KiJuRa on Tour: Herbstfahrt zum Bundestag

Jedes Jahr gibt das Bundespresseamt Mitglieder*innen des Deutschen Bundestages die Möglichkeit Besucher:innengruppen zu einem Plenarbesuch oder zu einem Informationsbesuch einzuladen. Bei einer solchen „BPA-Fahrt“ können interessierte Menschen das politische Berlin kennenlernen: Neben dem Besuch des Reichstagsgebäude (inklusive der Kuppel), können hier zum Beispiel ein Informationsvortrag über die Arbeitsweise und Zusammensetzung des Deutschen Bundestages und ein[…]

Der KiJuRa präsentiert: Selbstverteidigungsworkshop für Jugendliche am 01.11.2022

Wir alle kennen jemanden, der Mobbing in seinem Umfeld erlebt und beobachtet hat, erzählt Valerie […]. Da fragt man sich, was kann man tun? Quelle: Kristina Albert, SVZ-Online, „Jugendliche dürfen mitreden – Kinder- und Jugendrat in Schwerin sucht Mitglieder“ vom 02.11.2022 Der Kinder- und Jugendrat [KiJuRa] stellte sich nicht nur diese Frage, sondern zum Beispiel[…]

Der KiJuRa fragt nach: Aktionsstand während des Altstadtfestes 2022

  Nach der Sommerpause startete der Kinder- und Jugendrat Schwerin, kurz: KiJuRa, am 10. September 2022 wieder durch und informierte an einem Aktionsstand in der Mecklenburgstraße/Ecke Schmiedestraße Kinder und Jugendliche über seine Arbeit. Kleine Mitmachaktionen ermöglichten es sogar gleich selbst aktiv zu werden und mitzumischen: Auf einer großen Stadtkarte konnten die jungen Schwerinerinnen und Schweriner[…]

Vorsitzender des Sozialausschusses des Landtages MV im Gespräch mit dem Jugendrat

In unserer Reihe der Live-Interviews waren diesmal Torsten Koplin (MdL, Die Linke) und Pia Polzin (KIJURA) zu Gast. Torsten Koplin ist im Landtag Vorsitzender des Sozialausschusses. Pia ist Sprecherin des Schweriner Kinder- und Jugendrates.Auch heute war die Corona-Pandemie eines der beherrschenden Themen. Koplin machte deutlich, dass es wichtig sei, denen zu helfen, die Hilfe benötigen.[…]

Erstes „Jugend im Rathaus“ in Schwerin

Am Dienstag den 04.02.2020 diskutierte im Demmlersaal der Stadt Schwerin nicht die Stadtvertretung, sondern die achte Klasse des Fridericianum. Nach einer Begrüßung durch den Stadtpräsidenten und den Oberbürgermeister erlebten die Jugendlichen in einem Planspiel, wie die Stadtvertretung funktioniert. Es galt Anträge vorzubereiten, Argumente abzuwägen und andere Parteien von den eigenen Anträgen zu überzeugen. Nachmittags trafen[…]